Bleib an Deinen Träumen dran…
2018 Okt 20/ By / 0 comment

Im Laufe meines Lebens komme ich immer wieder an den Punkt wo ich vergesse, was mir wirklich wichtig ist…

Getrieben von meinem Ego und Konsum fange ich an Dingen hinterher zu laufen, die es nicht wert sind… nicht wert, weil sie mich nicht mit Glück erfüllen können.

Trotzdem ist meine erste Idee, wenn ich traurig bin, weil das Leben mal wieder macht was es will: Ich könnte shoppen gehen…

 

Eine wirklich merkwürdige Angelegenheit. 

Denn wie ich rational weiß, wird mich das alles nur kurz befriedigen und mir nicht weiter helfen…

Wieso also überhaupt shoppen? Wieso ablenken? Um mich nicht zu fühlen? Um nicht wahrzunehmen, was eigentlich gerade in mir vorgeht?

Die Tage wollte ich es mal anders machen, also setze ich mich zu Hause hin und gab meinen Gefühlen Raum und Aufmerksamkeit.

  • Ich urteilte nicht
  • versuchte mich auch nicht zu verstehen
  • oder meinen Kopf dabei einzusetzen.

Ich ließ den Moment einfach sein und die Gefühle da sein…

…eine gefühlte Ewigkeit musste ich heulen und ein kleiner Teil befürchtete, es würde nie aufhören… aber anstatt dem Gedanken Raum zu geben, machte ich zusätzlich sehr traurige Musik an und heulte so lange bis ich vor Erschöpfung einschlief…

Ehrlich gesagt, es war unglaublich was in mir passierte…

Später war die Welt wieder ein schönerer Ort und ich glücklich ich zu sein.

So schnell kann es raus aus der Sackgasse gehen, denn vielleicht haben die Leute recht, die sagen:

„Dass jede ungeweinte Träne raus muss.

Und das jede Träne ein Stück Schmerz mitnimmt.“

Ich möchte auf jeden Fall daran glauben, dass wenn die Nacht am dunkelsten ist, der Tag am nächsten ist. Durch alle Gegebenheiten im Leben werden alte Wunden in uns geheilt, wir werden immer mehr Licht in dieser Welt und kommen zu unseren Träumen zurück.

Lässt uns strahlen und von unserer Angst befreit leben in liebe.